Stimmen

Elisabeth (74)

"ich mache mit Begeisterung Lu Jong und habe schon sehr schnell Wirkungen in Haltung, Atmung und Energie bemerkt. Die Übungen sind auch für ältere Menschen mit gesundheitlichen und körperlichen Einschränkungen sehr gut zu meistern, auch wenn sie erst spät damit anfangen.“

 

Miriam (33)

"mich begeistert an Lu Jong die Verbundenheit zur Natur; das Abschauen der Übungen von den Tieren, weil es für mich als Stadtmensch eine Verbundenheit zu Mutter Erde spüren lässt. Ich danke meiner Lehrerin von ganzem Herzen für die wunderbaren Erfahrungen!"

Jiannis Galanis, stellv. Clubdirektor Robinson Club Agadir 

„Das tibetische Heilyoga ist bei unseren Gästen super angekommen. Caroline, wir freuen uns auf das nächste Mal :)“ 

Dirk Müller, Geschäftsführer Premesports’

„Man merkt, dass Lu Jong gut tut. Ich halte es für eine sehr gute Ergänzung zum Box- Athletics und Faszientraining. Caroline ist genau die Richtige dafür!“ 

Christine (52)

„…es fasziniert mich, wie Lu Jong durch die Verbindung des Atems und wunderbare fließende Bewegungen Körper und Geist in Einklang bringt".

Christiane (57)

„Mir gefällt an Lu Jong, dass gerade die Basisübungen der 5 Elemente  schnell zu erlernen sind, so dass ich mich auf die Abfolge und die „Meditation in Bewegung“ konzentrieren kann“

 

Christian (44)

"Mein Name ist Christian.

Ich bin 44 Jahre alt und lebe in Hamburg-Harburg.

In den letzten Jahren habe ich einige Formen der Bewegung mit Bezug auf Körperbewusstsein und Spiritualität ausprobiert und dadurch ein wenig Erfahrung sammeln können.

Wie es im Leben so passiert, bin ich durch einen Zufall über das Angebot für einen Workshop von Caroline gestolpert.

Auf ihrer Homepage las ich ein wenig über Lu Jong. Ich war gerade auf der Suche nach einer Möglichkeit, Yoga wieder stärker in mein Leben zu integrieren.

Das Ganze hörte sich sehr interessant an. Also nahm ich an ihrem Workshop teil.

Morgens praktiziere ich seit einigen Jahren Tai Chi.

Damit und mit den ersten Meditationsübungen hat mein tieferer persönlicher Weg begonnen.

In seinen Tai Chi Lehrgang integrierte unser Lehrer auch Elemente aus dem Feldenkrais und dem Qigong.

Einige Jahre später fand ich dann zum Yoga. Hata Yoga, Yin Yoga und Vinyasa Flow lernte ich hier kennen.

Lu Jong ist etwas anders.

Ähnlich wie beim Tai Chi, löst man Blockaden im Körper und fördert dadurch den Fluß der Energie. Zudem spricht man mit den einzelnen Übungen direkt bestimmte Organe an.

Wenn man sich intensiv mit den Übungen beschäftigt, merkt man, wie viel es hier mit jeder Bewegung zu lernen und zu entdecken gibt. Es ist tiefer, als man von außen denken mag.

Es überrascht auch nicht, dass man Lu Jong als Heil-Yoga bezeichnet. Man fühlt sich anschließend befreit und erfrischt.

Weiter bin ich hier leider noch nicht vorgedrungen, aber als Anfänger erwarte ich das auch nicht.

Mich hat Caroline für diese andere Art des Yoga absolut begeistert und in ihrer eigenen Begeisterung mitgerissen.

Lu Jong wird mich ganz sicher weiter auf meinem Weg begleiten und ich bin gespannt, was mich noch erwartet.

Meine Empfehlung, probiert es aus!“

Copyright © 2018 by Caroline Kutscha.    Impressum | Datenschutzbestimmungen